Print Friendly and PDF

Messie-Syndrom bei Menschen mit Behinderungen

Wie verhindere ich Vermüllung? oder – „Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen?“

Ort
Tagungshaus Kolping-Bildungsstätte

Veranstalter
Kolping-Bildungsstätte Coesfeld GmbH

TermineMo, 09.05.2022, 10:00 Uhr - Di, 10.05.2022, 17:00 UhrMo, 13.06.2022, 10:00 Uhr - Di, 14.06.2022, 17:00 UhrTermin buchen

Konzeption

Ordnung ist das halbe Leben – Unordnung die andere Hälfte

Chaos – Ausdruck selbstbestimmter Lebensführung oder Überforderung?
Der eigene Wohnraum erfüllt eine wichtige Funktion im Bereich des sozialen Lebens. Er dient als der Ort, an dem man lebt, mit anderen redet, telefoniert, fernsieht und Gäste empfängt. Hier möchten sich also die Menschen wohl fühlen.

In der Begleitung von Menschen mit Behinderung sind die Auffassungen von Ordnung und Sauberkeit in diesen Räumlichkeiten häufig sehr unterschiedlich. Die Bewohner: innen „pochen“ auf ihr Selbstbestimmungsrecht, die Begleiter: innen bzw. Betreuer: innen ringen um die Einhaltung eines „einigermaßen erträglichen“ Zustandes der Wohnräume.

Die Grenzen zwischen Befähigung und Bevormundung sind undeutlich und die Aushandlungs-prozesse für alle Beteiligten belastend. Im Seminar erfahren die Teilnehmenden die Hintergründe und Ursachen des sogenannten „Messie-Syndroms“ und es steht viel Raum für die Bearbeitung von Beispielen aus der Praxis zur Verfügung.
Methode
Der Aufbau der Fortbildung ist zweigliedrig gestaltet. Der erste Teil bietet
die theoretischen Grundlagen und konkrete Anleitungen für den Umgang
mit Betreuten in der Praxis. Im zweiten Teil werden die Erfahrungen und
das vorhandene Wissen reflektiert

Methode

Der Aufbau der Fortbildung ist zweigliedrig gestaltet. Der erste Teil bietet die theoretischen Grundlagen und konkrete Anleitungen für den Umgang mit Betreuten in der Praxis. Im zweiten Teil werden die Erfahrungen und das vorhandene Wissen reflektiert.

Dozierende

Marianne Martin, Hundsangen; Diplom-Sozialarbeiterin, Supervisorin (ausgebildet nach den Standards der DGSv), Konsulentin (Fachberaterin für den Umgang mit Menschen mit Behinderung und herausforderndem Verhalten in Hessen)

Zielgruppe

Mitarbeiter: innen in der Begleitung und Betreuung von Menschen mit Behinderungen

1. Kursabschnitt

09.05.2022 - 10.05.2022

 Kurs-Nr. 

08-2022-05-023

2. Kursabschnitt

13.06.2022 - 14.06.2022

 Kurs-Nr. 

08-2022-06-024

Teilnahmegebühr

295,00 Euro   pro Kursabschnitt 

Teilnahmezahl mind.

 12

Unterkunft und Verpflegung

Sie werden bei uns in der Kolping-Bildungsstätte untergebracht und verpflegt. Die Verpflegung bieten wir als Buffet an. Sie beinhaltet Frühstück, Stehkaffee, Mittagessen, Kaffee mit Kuchen, Abendessen sowie Tagungsgetränke im Tagungsraum.

Anmeldung

  • Christine Hiddink

    Sekretärin - Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentwicklung, Sterbe- und Trauerbegleitung, Menschen mit Behinderungen

    +49 2541 803-132
    E-Mail


Fachliche Fragen

  • Petra van Husen

    Pädagogische Leitung - Hörschädigung und Kommunikation, Weiterbildung Musik, Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentwicklung, Menschen mit Behinderungen, Geschäftsleitung / Leitung, Pädagogik

    +49 2541 803-114
    E-Mail

Weitere Fortbildungen

Anschrift

Kolping-Bildungsstätte
Coesfeld GmbH
Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld

Kontakt

T: +49 2541 803-03
F: +49 2541 803-101
E-Mail senden
Kontaktformular

Häufig gesucht

Partnerschaft

Die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld gehört zum Kolpingwerk Diözesanverband Münster

Logo Kolpingwerk Diözesanverband Münster