Geschichte

An einem schönen und ruhigen Platz in der Kreisstadt Coesfeld befindet sich die Kolping-Bildungsstätte Das Gebäude der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld wurde 1954 gebaut und durch den damaligen Diözesanbischof Michael Keller mit dem Namen Pius Colleg eingeweiht. Als bischöfliche Internatsschule war sie über zwanzig Jahre ein guter gymnasialer Lern- und Lebensort.

Leben und Lernen an einem Ort sollte auch nach der Auflösung des Internats weiter möglich sein. So übertrug der Diözesanbischof Heinrich Tenhumberg 1978 das Haus dem Kolpingwerk Diözesanverband Münster.
Seit diesem Zeitpunkt ist die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld - Heimvolkshochschule - ein vom Kultusminister des Landes Nordrhein-Westfalen anerkannter freier Träger der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung. Sie wird von einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung "Kolping-Bildungsstätte Coesfeld GmbH" getragen, die zu 100% im Besitz des Kolpingwerk Diözesanverbandes Münster e.V. ist.

Nutzen Sie die professionelle Kompetenz der Kolping-Bildungsstätte, die mit sorgfältiger Planung und Betreuung Ihre Veranstaltung zum Erfolg führt.

Allgemeiner Kontakt

Kolping-Bildungsstätte
Coesfeld GmbH

Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld

Anschrift

Kolping-Bildungsstätte
Coesfeld GmbH
Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld

Kontakt

T: +49 2541 803-03
F: +49 2541 803-101
E-Mail senden
Kontaktformular

Häufig gesucht

Partnerschaft

Die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld gehört zum:

Kolping Logo