Kolping-Bildungsstätte beherbergt Westfleisch-Mitarbeitende

15.05.2020

Information zur Unterbringung ab 14. Mai 2020

Die in der zweiten Maiwoche bekannt gewordenen hohen Corona-Infektionszahlen im Kreis Coesfeld wurden insbesondere durch die starken Corona-Infektionen unter den Mitarbeiter*innen der Firma Westfleisch in Coesfeld beeinflusst. Westfleisch erhielt für den Firmenstandort Coesfeld umfängliche Auflagen zur veränderten Unterbringung seiner Mitarbeiter*innen gemäß der Hygienevorschriften zum Infektionsschutz. Auf Anweisung des Gesundheitsamtes hat die Firma Westfleisch bei der Kolping-Bildungsstätte um kurzfristige Unterstützung durch Bereitstellung von Zimmerkapazitäten und Verpflegung von Mitarbeiter*innen gebeten.

Seit Beginn der Corona-Krise in Deutschland ist die Kolping-Bildungsstätte geschlossen. Die Kolping-Bildungsstätte verfügt über viele freie Betten, zumeist in Einzelzimmern, mit eigenen Badezimmern. Durch die Bereitstellung dieser kann eine schnelle Entlastung und Verbesserung der Situation der Leiharbeiter*innen der Firma Westfleisch erzielt werden.

„Unsere Gäste werden für einen Zeitraum von bis zu vier Wochen untergebracht und stehen in der Zeit ihres Aufenthaltes unter Quarantäne“, ergänzt Benedikt Lücken-Vollmer, Geschäftsführer der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld. Dazu dankte er den Kolping-Mitarbeitenden, die binnen weniger Tage, unter Berücksichtigung notwendiger Schutzmaßnahmen alles für die Beherbergung und Vollverpflegung ihrer Gäste ab 14. Mai 2020 vorbereitet haben.

Anschrift

Kolping-Bildungsstätte
Coesfeld GmbH
Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld

Kontakt

T: +49 2541 803-03
F: +49 2541 803-101
E-Mail senden
Kontaktformular

Häufig gesucht

Partnerschaft

Die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld gehört zum Kolpingwerk Diözesanverband Münster

Logo Kolpingwerk Diözesanverband Münster