Basiswissen und praktische Grundlagen

für den Umgang mit hörgeschädigten und taubblinden Menschen

Ort
Tagungshaus Kolping-Bildungsstätte
Gerlever Weg 1 48653 Coesfeld

Veranstalter
Kolping-Bildungsstätte Coesfeld GmbH

Termine
Mo, 17.09.2018, 10:00 Uhr - Mi, 19.09.2018, 16:15 UhrTermin buchenMo, 12.11.2018, 10:00 Uhr - Mi, 14.11.2018, 16:15 UhrTermin buchen

Konzeption

Taubblinde und stark hörsehbeeinträchtigte Menschen sind in ihrer Mobilität und Kommunikation erheblich eingeschränkt. Dies hat gravierende Auswirkungen auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und eine selbstbestimmte Lebensführung. Sehr oft leben die betroffenen Menschen extrem isoliert und passiv. Für Pfleger/-innen und Betreuer/ innen stellt dies eine besondere Herausforderung dar. Bislang gibt es wenig Fortbildungsangebote, um Betreuer/-innen in ihrer Arbeit zu unterstützen oder sie zu befähigen, auf diesen Personenkreis mit seinem ganz speziellen Bedarf einzugehen. 

Innerhalb dieses Praxisseminars sollen Fachkräfte befähigt werden, mit den von Hörsehbeeinträchtigung und Taubblindheit betroffenen Menschen zu kommunizieren, ihre spezifischen Bedürfnisse besser zu verstehen und auf diese eingehen zu können. Im Rahmen dieser Fortbildung lernen Teilnehmende durch die aktive Einbeziehung der Expertise taubblinder Menschen sowie die durch ein interdisziplinär, pädagogisch-therapeutisch aufgestelltes Dozent/-innenteam.

Modul 1

Taubblindheit – Basiswissen und Grundverständnis

In diesem ersten Modul wird das Verständnis für die besondere Lebenslage taubblinder und stark hörsehbeeinträchtigter Menschen geschaffen. Die Dozenten zeigen Möglichkeiten und Maßnahmen auf, die Mobilität, Kommunikation, Selbständigkeit und Teilhabe des Personenkreises zu verbessern. Hierzu werden Kommunikations- und Mobilitätstechniken, einfache lebenspraktische Fertigkeiten sowie sozialrechtliche Möglichkeiten vermittelt und eingeübt.

Modul 2

Begleitung in anspruchsvollen Situationen

In diesem Modul werden die gewonnenen Erkenntnisse durch Ergänzungen und viele Praxisübungen vertieft. Die Kommunikationsfertigkeiten werden weiter ausgebaut und praxisnah eingeübt. Besondere Schwerpunkte im Modul 2 sind die unterschiedlichen Rehabilitationsmöglichkeiten, die Teilhabe und Selbstbestimmung ermöglichen, den psychologischen Aspekten (z.B. in Verbindung mit Diagnose, Umgang und Behandlungsmöglichkeiten von Ängsten), die Vorstellung von Hilfsmitteln sowie der zentralen Bedeutung und dem Rollenverständnis von Begleitung.

Methode

Vortrag, aktive Übungen (auch in Zusammenarbeit mit Taubblinden), Gruppenarbeit, Rollenspiel, Diskussion, Arbeit an Fallbeispielen

Leitung

Petra van Husen, Dipl.-Pädagogin, Pädagogische Leiterin der Kolping-Bildungsstätte Coesfeld

Dozentinnen / Dozenten

Hildegard Bruns, Wetter; Heilpädagogin, Projektleitung „Taubblind sein – Selbsthilfe leben lernen“ sowie weitere Fachdozenten.

Adressat/-innen

Pädagog/-innen, Pfleger/-innen, Betreuer/-innen in Einrichtungen der Behinderten- und Altenhilfe, in der Schwerhörigen- und Blindenarbeit sowie in Einrichtungen für Hör- und Sehbeeinträchtigte, andere Interessierte am Schwerpunkt Taubblindheit Gebärdensprachenkompetenz ist von Vorteil. Teilnehmer/-innen mit Hörschädigungen sind uns ausdrücklich willkommen. Bitte informieren Sie uns dann. Dolmetscher können seitens der Kolping-Bildungsstätte leider nicht gestellt werden.
Bitte wenden Sie sich ggf. an das zuständige Integrationsamt.

Termin Modul I

17.09.18, 10.00 Uhr – 19.09.18, 16.15 Uhr

Termin Modul II

12.11.18, 10.00 Uhr – 14.11.18, 16.15 Uhr

Kurs-Nr.

04-2018-11-093

Teilnahmegebühr

1.080,00 Euro gesamt inkl. Unterkunft und Verpflegung.
Die Gebühr ist anteilmäßig pro Kursabschnitt zu entrichten:
Modul I: 700,00 Euro
Modul II: 380,00 Euro

Mindestteilnehmeranzahl

16

Anmeldung

  • Andrea Hilgert

    Sekretärin - Familie und Familienwelten, Hörschädigung und Kommunikation, Weiterbildung Musik

    +49 2541 803-120
    E-Mail


Fachliche Fragen

  • Petra van Husen

    Pädagogische Leitung - Hörschädigung und Kommunikation, Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentwicklung, Menschen mit Behinderungen

    +49 2541 803-114
    E-Mail

Weitere Fortbildungen

Anschrift

Kolping-Bildungsstätte
Coesfeld GmbH
Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld

Kontakt

T: +49 2541 803-03
F: +49 2541 803-101
E-Mail senden
Kontaktformular

Häufig gesucht

Partnerschaft

Die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld gehört zum:

Kolping Logo