Wenn Sprache nicht mehr hilft

Eine Fortbildung für Ehrenamtliche in der Kranken-, Alten- und Behindertenseelsorge, die neue Wege jenseits der Sprache ebnen hilft.

Ort
Tagungshaus Kolping-Bildungsstätte
Gerlever Weg 1 48653 Coesfeld

Veranstalter
Kolping-Bildungsstätte Coesfeld GmbH

TermineDi, 28.04.2020, 10:00 Uhr - 17:00 UhrTermin buchen

Konzeption

Das einfühlsame seelsorgerische Gespräch hilft Menschen oft in Lebenskrisen und bildet die Basis des seelsorgerischen Kontakts. Aber immer öfter machen Seelsorger*innen die Erfahrung, dass die gesprochene Sprache in der seelsorgerischen Begleitung an ihre Grenzen stößt und es Möglichkeiten jenseits der Worte bedarf. Dabei treffen sie auf Menschen, die krankheitsbedingt nur (noch) ein mangelndes Sprachverständnis besitzen oder sich nicht (mehr) der Sprache bedienen können und auf die Dialogfähigkeit ihres Gegenüber angewiesen sind. Hierzu zählen beispielsweise dementiell erkrankte, komatöse, stark geschwächte oder sterbende Menschen und Menschen mit seelischen und geistigen Beeinträchtigungen. Auch zu ihnen ist eine Kontaktaufnahme möglich und ein Dialog kann gelingen. Dabei bedarf es Kommunikationskanäle auf einer anderen, nämlich der körpersprachlichen und sensomotorischen Ebene.

In diesem Seminar wollen wir uns dem Körper als Kommunikationsmedium widmen und lernen, uns unserer Körpersprache und unserem stimmlichen Ausdruck bewusster zu werden, um diese gezielt einzusetzen und beim Gegenüber zu deuten. Ausgangspunkt ist dabei immer die Selbstwahrnehmung, die die Voraussetzung für Fremdwahrnehmung bildet. Im Miteinander werden wir in Resonanz gehen und in gemeinsamen Übungen dialogische Prozesse gestalten. Beispiele aus der Praxis der Seelsorge werden den Workshop bereichern.

Inhalte

• Körpersprache erlebbar und bewusst machen
• Schulung der körperlichen und stimmlichen Präsenz
• Nonverbale Kontaktgestaltung
• subtilen nichtverbale Ausdruckssignale erkennen
• Basale Kommunikationsweisen erfahren und einsetzen
• Schulung der Eigen- und Fremdwahrnehmung
• Zusammenhang verbaler und nonverbaler Kommunikation
• Resonanz durch Atmung

Dozierende

Michael Rieck, Legden, Krankenpfleger, Psychologischer Berater, Theaterpädagoge, päd. Mitarbeit in der Behindertenhilfe, Deeskalationstrainer

Zielgruppe

Ehrenamtliche in der Kranken-, Alten-, und Behindertenseelsorge

Termin

28.04.20, 10.00 Uhr – 17.00 Uhr

Kurs-Nr.

08-2020-04-127

Teilnahmegebühr

100,00 Euro inkl. Verpflegung

Teilnahmezahl mind.

12

Anmeldung

  • Ulrike Bertels

    Sekretärin - Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentwicklung, Sterbe- und Trauerbegleitung, Geschäftsleitung / Leitung, Pädagogik

    +49 2541 803-132
    E-Mail


Fachliche Fragen

  • Petra van Husen

    Pädagogische Leitung - Hörschädigung und Kommunikation, Weiterbildung Musik, Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentwicklung, Menschen mit Behinderungen, Geschäftsleitung / Leitung, Pädagogik

    +49 2541 803-114
    E-Mail

Weitere Fortbildungen

Anschrift

Kolping-Bildungsstätte
Coesfeld GmbH
Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld

Kontakt

T: +49 2541 803-03
F: +49 2541 803-101
E-Mail senden
Kontaktformular

Häufig gesucht

Partnerschaft

Die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld gehört zum Kolpingwerk Diözesanverband Münster

Logo Kolpingwerk Diözesanverband Münster