Demenz und Geistige Behinderung

Grundlagenkurs

Den Alltag bewältigen und gestalten für und mit Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz.

Ort
Tagungshaus Kolping-Bildungsstätte
Gerlever Weg 1 48653 Coesfeld

Veranstalter
Kolping-Bildungsstätte Coesfeld GmbH

TermineMo, 31.08.2020, 10:00 Uhr - Di, 01.09.2020, 15:00 UhrTermin buchen

Konzeption

Immer mehr Menschen mit geistiger Behinderung erkranken an einer Demenz. Dies stellt Mitarbeitende und Angehörige vor neue Herausforderungen im Alltag. Die erkrankten Menschen sind ebenso verunsichert wie das Umfeld. Um den Alltag gut zu bewältigen, und für die erkrankte Person, die Angehörigen und Mitarbeiter zu erleichtern, kann viel getan werden .

Mit dem Ansatz der Milieugestaltung können konkrete Maßnahmen entwickelt werden. Hierzu gehören Fragen der Wohnraumgestaltung, der Organisation des Alltags und des Tagesablaufes, das direkte soziale Umfeld, Kontakt zu Angehörigen, Mitbewohner*innen, Betreuer*innen und langjährig vertrauten Menschen.
Zum Wohlbefinden des an Demenz erkrankten Menschen mit geistiger Behinderung trägt auch bei, möglichst lange ein Gefühl für als eigenständige und handelnde Person zu erhalten. Eine klare Tagesstruktur, Anregungen, Bewegungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten sind hierbei hilfreich.
Dabei gilt es, im Verlauf der Erkrankung, immer wieder Anpassungen vorzunehmen.
Ziel der Fortbildung ist es, ein neues Verständnis für Betroffene vor dem Hintergrund der Demenz zu entwickeln, Symptome und veränderten Verhaltensweisen zu verstehen und mit neuen Kommunikationswegen und -formen zum Wohlbefinden aller beitragen zu können.

Ziele

  • Grundlagen zur Entstehung und Diagnose von Demenzerkrankungen bei Menschen mit geistiger Behinderung
  • Unterstützung der Orientierung durch Wohnraumgestaltung
  • Möglichkeiten der Tagesstrukturierung
  • Kompetenzen nutzen und erhalten
  • Kommunikation mit Demenzerkrankten
  • Flexibel im Alltag auf verschiedene Aktivitätsmuster eingehen, z. B. veränderter Tag-Nacht-Rhythmus
  • Reflexion des eigenen Selbstverständnisses in der Betreuung von Menschen mit geistiger Behinderung und einer dementiellen Erkrankung
  • Schwierige Situationen meistern
  • Informieren und beraten von Angehörigen, Mitbewohner*innen und langjährig vertrauten Menschen im Umgang mit der Erkrankung und möglichen Verhaltensveränderungen

Methode

Kurzvorträge, Gruppenarbeit, Fallbesprechungen

Dozierende

Elvira Wandrey, Fachkrankenschwester Psychiatrie, Pädagogin

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe, Angehörige

Termin

31.08.20, 10.00 Uhr – 19:45 Uhr

01.09.20, 09:00 Uhr - 15.00 Uhr

Kurs-Nr.

 08-2020-08-141

Teilnahmegebühr

240,00 Euro inkl. Unterkunft, Verpflegung

Teilnahmezahl mind.

12

Anmeldung

  • Ulrike Bertels

    Sekretärin - Hörschädigung und Kommunikation, Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentwicklung

    +49 2541 803-132
    E-Mail


Fachliche Fragen

  • Petra van Husen

    Pädagogische Leitung - Hörschädigung und Kommunikation, Weiterbildung Musik, Lebensgestaltung und Persönlichkeitsentwicklung, Menschen mit Behinderungen, Geschäftsleitung / Leitung, Pädagogik

    +49 2541 803-114
    E-Mail

Anschrift

Kolping-Bildungsstätte
Coesfeld GmbH
Gerlever Weg 1
48653 Coesfeld

Kontakt

T: +49 2541 803-03
F: +49 2541 803-101
E-Mail senden
Kontaktformular

Häufig gesucht

Partnerschaft

Die Kolping-Bildungsstätte Coesfeld gehört zum Kolpingwerk Diözesanverband Münster

Logo Kolpingwerk Diözesanverband Münster